Sylt: Das Kochbuch

Erschienen: November 2021

Couch-Wertung

Praktikabilität
Ausstattung

Praktikabilität

Zeitbedarf und Beschaffung einzelner Zutaten sind schon eine große Herausforderung.

Ausstattung

Schon allein die hochwetige Aufmachung des 400-seitigen Schwergewichts ist ein Genuss. Großzügige Fotos der hervorragend in Szene gesetzten Speisen mit teils farbenprächtiger Verzierung sowie schöne Eindrücke von der Insel Sylt machen wahrlich Lust auf mehr.

Wertung wird geladen
André C. Schmechta
Schwelgen in kulinarischen Spezialitäten

Rezension von André C. Schmechta Jan 2022

Die nordfriesische Trauminsel Sylt ist sicherlich immer eine Reise wert. Wer jemals dort war, hat vielleicht auch schon vom „Söl’ring Hof“ gehört oder gar dort gespeist. Seit 2013 ist Jan-Philipp Berner dortiger Küchenchef. Der Sternekoch lässt uns in „Sylt- Das Kochbuch“ nun an seinen Kochkünsten teilhaben.

Schon allein die hochwertige Aufmachung des 400-seitigen Schwergewichts ist ein Genuss – zunächst für´s Auge. Denn großzügige Fotos der hervorragend in Szene gesetzten Speisen mit teils farbenprächtiger Verzierung, sowie schöne Eindrücke von der Insel Sylt machen wahrlich Lust auf mehr.

Die Rezepte werden in einen saisonalen Kontext eingebunden. Die vier Jahreszeiten geben also den Takt vor. Den Rezepten vorangestellt werden zunächst kleine Portraits besonderer Produkte, die eben auch auf der Insel typisch sind und in den nachfolgenden Rezepten Verwendung finden. Anschließend geht es dann an die Speisen, die sich in „Snacks“, „Brot“, „Menü“, „Petit Four, Pralinen“ und „Sonntagsküche“ gliedern. Ein Exkurs widmet sich einem speziellen Thema, „Kräuter“ etwa.

Die Vielfalt der Rezepte ist dabei ebenso beindruckend wie die unglaublich ansprechenden und raffinierten Geschmackskompositionen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Zubereitung auch manch vermeintlich kleinerer Speisen über mehrere Seiten erstreckt.

Jan-Philipp Berner ist Profi natürlich durch und durch. Sicher darf also niemand erwarten, auf Anhieb mit der gleichen Fingerfertigkeit und Akribie die kleinen Genuss-Kunstwerke - zudem noch in einem Mehrgänge-Menü - auf den Teller zu zaubern, wie der Sternekoch. Dem steht zudem ein erfahrenes und geschultes Team zur Seite.

Aber so nutze ich Kochbücher wie das vorliegende auch nicht für die Alltgasküche, dafür sind Zeitbedarf und Beschaffung einzelner spezieller Zutaten schon eine zu große Herausforderung. Aber Kochbücher wie "Sylt: Das Kochbuch" motivieren, sich Neuem zu widmen, mutiger an eigene Kreationen zu gehen, zu lernen und zu üben, um gelassener bei der Zubereitung zu sein und sich auch viel bewusster mit den Zutaten zu beschäftigen. So ist auch unbedingt das Vorwort von Jan-Philipp Berner zu lesen. Natürlich ist es eine große Freude, wenn das eine oder andere Gericht dann doch gelingt und Familie und Gäste begeistern kann.

Fazit:

„Sylt - Das Kochbuch“ ist nicht zuletzt dank der hervorragenden Präsentation ein Kochbuch zum Schwelgen in kulinarischen Spezialitäten. Für ambitionierte Köchinnen und Köche hat Jan-Phlipp Berner eine unglaublich tolle Inspirationsquelle geschaffen. Wer beim Durchblättern Appetit bekommt und die individuelle Handschrift des Sternekochs kennenlernen möchte, der kann sich natürlich auch jederzeit im „Söl’ring Hof“ auf Sylt verwöhnen lassen.

Sylt: Das Kochbuch

Sylt: Das Kochbuch

Deine Meinung zu »Sylt: Das Kochbuch«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren