Verliebt in Paris

Verliebt in Paris
Verliebt in Paris

Erschienen: Januar 2021

Erschienen: Januar 2021

Couch-Wertung

Praktikabilität
Ausstattung

Praktikabilität

Die Beschreibungen der Zubereitung machen es leichter, die Rezepte zuzubereiten. Hier wird Schritt für Schritt gut erklärt, wie man vorgehen sollte. Auf die Saisonalität der Zutaten sollte definitiv geachtet werden, und man sollte auch nur danach kaufen, um eine gute Qualität zu bekommen. Für einige Rezepte ist Übung erforderlich, weil die Zutaten zu schade wären, wenn man etwas falsch machen würde.

Ausstattung

Die Kombination aus Rezepten, Stadtfotos und Informationen zu romantischen Spaziergängen ist äußerst liebevoll gelungen. Hier kann man sich treiben lassen und nach Paris träumen.

Wertung wird geladen
Nicole Goersch
Ein entzückendes Kochbuch für Paris-Liebhaber!

Rezension von Nicole Goersch Jul 2021

Schon das Cover lädt zum Träumen ein, zum Fernwehhaben nach Paris. Die ansprechende Aufmachung lässt jedes Romantikerherz höherschlagen, ebenso wie die kleinen Zeichnungen, die sich auf den folgenden Seiten verstecken.

Das Inhaltsverzeichnis ist individuell aufgeteilt, denn hier findet man keine Zubereitungsarten oder Menügänge, sondern „Über den Dächern der Stadt“, „Die schönsten Parks“, „Entlang der Seine“ und „In den Straßen“. Darunter entdeckt man dann nicht nur Rezepte, sondern auch Auszüge aus Romanen und Tipps für Spaziergänge auf den Spuren romantischer Filme wie „Die fabelhafte Welt der Amélie“ oder zu versteckteren Sehenswürdigkeiten wie den kleinen Garten „Mur des Je t’aime“ in Montmartre. So kann man, während man die Speisen genießt, gedanklich durch Paris flanieren und sich dank der zauberhaften Fotos dorthin träumen.

Wir starten unsere Menü-Tour mit dem „Filetsteak mit Sauce „Café de Paris“ und Chicorée“, zu dem wir den „Gratin Dauphinois“ reichen. Schon hier wird deutlich, dass in dem Kochbuch viel Wert auf gute Zutaten gelegt wird, die auch ihren Preis haben. Die Ergebnisse lohnen sich allerdings sehr. Von einer langen Zutatenliste sollte man sich außerdem nicht abschrecken lassen, da zum einen die gute Aufteilung hilft, sich problemlos zurechtzufinden, zum anderen sind die Zutaten fett gedruckt, was den Überblick erleichtert.

Der „Frühlingssalat mit Jakobsmuscheln“ passt perfekt mit grünem Spargel, Fenchel und Radieschen. Generell sollte man bei den Rezepten auf saisonal verfügbare Lebensmittel wie Muscheln oder Pilze achten, um Überraschungen zu vermeiden.

Der „Tarte flambée“ erstaunt uns mit der Verwendung roher Kartoffeln, die in hauchdünne Scheiben geschnitten werden. Obwohl der Teig selbst gemacht wird, ist es ein schnelles und schmackhaftes Gericht, das auch gut als Kleinigkeit zum Wein gereicht werden kann.

Der „confierte Kabeljau auf Ratatouille“ zerfällt schon, als wir ihn aus der Form heben wollen, wobei allerdings ziemlich viel Öl benötigt wird, so dass wir froh waren, dass keine Kalorien angegeben werden.

Für das „Thunfisch-Rillette“ wird frisches Thunfischfilet verwendet, das in einem Fond gegart wird. Preislich ist das natürlich eine andere Liga als der Thunfisch aus der Dose, aber geschmacklich ebenso. Absolut lohnenswert als kleine Vorspeise oder Snack zum Wein.

Wir machen direkt mit Thunfisch weiter und servieren einen „Salade Nicoise“, der sehr erfrischend und trotz des Thunfischfilets nicht zu füllend als Vorspeise ist. Anschließend gibt es „Riesengarnelen mit Pastis und Tomaten“, die schnell zubereitet sind und köstlich mit frischem Baguette schmecken.

Als Dessert testen wir die „Tartelettes au Citron“. Zwar stehen sieben Stück als Ausbeute im Rezept, aber wir erhalten sechs. Trotz der Zitronen und nicht allzu viel Zucker sind sie nicht zu sauer, sondern herrlich erfrischend.

Kurz: Ein entzückendes Kochbuch für Paris-Liebhaber!

Fazit

Wer Paris liebt, keine Angst vor komplexeren Rezepten und hochwertigen Zutaten hat, ist mit diesem Kochbuch wunderbar bedient. Die entzückenden Fotografien entführen den Betrachter in die Stadt der Liebe und beim gemeinsamen Kochen kann man herrlich schwelgen.

Verliebt in Paris

Verliebt in Paris

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Verliebt in Paris«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren