Türkiye – Türkisch backen

  • Edition Michael Fischer
  • Erschienen: Februar 2022
Türkiye – Türkisch backen
Türkiye – Türkisch backen
Wertung wird geladen
Nicole Goersch
4

Kochbuch-Couch Rezension von Nicole Goersch Jun 2022

Praktikabilität

Die Zutaten findet man mittlerweile in gut sortierten, größeren Supermärkten. In türkischen Geschäften sollte alles zu bekommen sein.

Ausstattung

Die Fotos sind nicht überbordend, sondern erfrischend übersichtlich. Sehr schön ist auch die Kombination der grünen und schwarzen Schrift sowie der türkischen Bezeichnungen der Backwaren. Teilweise gibt es einen QR-Code, mit dem man eine kleine Hilfestellung im Internet finden kann.

Klassiker von B bis P

Die Autorin Aynur Sahin betreibt seit fast zehn Jahren einen eigenen Youtube-Kanal und hat bereits ein Kochbuch mit türkischen Rezepten veröffentlicht. Nun geht es also ums Backen, wobei nicht nur traditionelle Backwaren vorgestellt werden, sondern auch Eigenkreationen.

Dabei geht es Aynur Sahin nicht um Vollständigkeit, aber ihre Zusammenstellung liefert einen guten, ersten Überblick über die verschiedenen Gebäckarten der Türkei. Der Inhalt wird unterteilt in „Klassiker“, „Regionale Spezialitäten“, „Pide“, „Pogaca“, „Börek“, „Frittiertes Gebäck“ und „Süßes“.

Für ein Picknick bereiteten wir die klassischen Pogaca zu, die mit Fetakäse und Petersilie gefüllt werden. Durch ihre handliche Form waren sie perfekt geeignet als Fingerfood. Allerdings hätte der Teig gerne weniger, die Füllung mehr sein können, denn so schmeckten sie etwas trocken.

Bei dem knusprigen Börek mit Hackfleisch war uns die Falttechnik zu kompliziert, so dass wir einfach kleine Calzone-Pizzen formten. Geschmacklich tat das den Böreks natürlich keinen Abbruch. Vorsichtig sollte man allerdings bei der Länge der Backzeit sein, denn sind sie zu lange im Ofen, werden sie allzu knusprig.

Ein Teig – unendliche Variationen

Für die Pide gibt es zwei Grundteigvariationen. Wir entschieden uns für die zweite Variante, die mit Milch und Hefe zubereitet wird und füllten einmal mit Hackfleisch, einmal mit Spinat und einmal mit Champignons. Alles kam bei unserer größeren Gästegesellschaft gut an.

Ein wenig aufwendiger, da jeder Fladen einzeln in der Pfanne gegart werden musste, war der Hackfleischfladen mit Tomatensauce. Hier sollte man den Zeitfaktor nicht unterschätzen, den ungefähr acht Fladen brauchen, bis sie gar sind, auch wenn es nur ein paar Minuten sind. Die leckere Tomatensauce hätte gerne bedeutend mehr sein können.

Kleinere Unstimmigkeiten sorgen für Verwirrung

Beim Börek mit Kartoffelfüllung fanden wir in den Zubereitungsschritten auf einmal Zwiebeln erwähnt, die nicht in der Zutatenliste auftauchen. Dennoch sei dieses Rezept absolut empfohlen, da es geschmacklich wunderbar war. Es lässt sich gut vorbereiten und macht auch eine größere Gesellschaft satt.

Die Mengenangabe der Pide mit acht großen oder fünfzehn kleinen Stücken hilft schwerlich, um abschätzen zu können, für wie viele Personen dies ausreichend ist.

Bei den Fast Baklava nahmen wir die Hälfte des Yufka-Teigs, aber die angegebene Menge Walnüsse, was unseres Erachtens nach gerade ausreichend war.

Fazit

In diesem Backbuch findet man nicht nur unendliche Variationsmöglichkeiten, sondern auch genügend Rezepte, die viele Gäste satt machen. Authentisch und vielfältig präsentiert Aynur Sahin die köstlichen türkischen Backwaren.

Türkiye – Türkisch backen

Aynur Sahin, Edition Michael Fischer

Türkiye – Türkisch backen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Türkiye – Türkisch backen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren