Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien

  • Edition Styria
  • Erschienen: Januar 2010
  • ISBN: 978-3-99011-011-9
  • 178 Seiten.
Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien
Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien
Wertung wird geladen
Chris Langmandel
4

Kochbuch-Couch Rezension von Chris Langmandel Mai 2010

Praktikabilität

Alles ist machbar, ein bisschen Fingerfertigkeit in der Küche schadet aber sicher nicht. Klar verständliche und ausführliche Anweisungen lassen den Hobbykoch nicht im Regen stehen. Die Crux liegt in den Zutaten – schaffen Sie es, die Spezialitäten Parmas in die heimische Küche zu holen, sind Sie schon einen großen Schritt weiter.

Ausstattung

Grandiose Fotos und ein hoher Standard, was Schriftbild und Bindung angeht.

Die beste Küche Italiens im besten Kochbuch 2010!

Wenn man zur Zeit so aus dem Fenster blickt und Menschen sieht, die sich dick eingepackt durch den Winter kämpfen, träumt man sich unweigerlich an eine anderen Ort ... Südafrika vielleicht, Australien schon wahrscheinlicher, ganz sicher aber in die Karibik. Zurück in der Realität mangelt es dann an Urlaub oder Kleingeld; was also bleibt zu tun? Mein Vorschlag: Versuchen, sich die Sonne in die eigene Küche zu kochen. Das klingt vielleicht etwas schräg, ist aber auf alle Fälle günstiger und gelingt mit Nikko Amandonicos Buch ziemlich sicher.

All Star

Das vom Deutschen Institut für Koch- und Lebenskunst als bestes Kochbuch 2010 ausgezeichnete Werk ist, nachdem Nikko Amandonico sich bereits mit der Küche Neapels und der Pizza 'an sich' auseinandergesetzt hat, das dritte Buch des in Schweden aufgewachsenen Italieners, der mittlerweile in Parma lebt. Das in der Po-Ebene gelegene Parma ist eine besondere Stadt mit einer besonderen Geschichte: Während die meisten urbanen Zentren Oberitaliens in der Renaissance eine Entwicklung zum Kunst-, Finanz-, oder Machtzentrum durchliefen, war Parma schon zu diesem Zeitpunkt, was es heute noch ist: der Mittelpunkt der ertragreichsten Agrarregion Italiens. Heute liegt dort das Durchschnittseinkommen deutlich über dem Rest Italiens, das Klima ist sehr verträglich und die Lebensmittelindustrie der Stadt bietet ausreichend Arbeitsplätze. Eigentlich könnte man also rundum zufrieden sein – bedauerlich bloß, dass die großen Zeiten des AC Parma schon seit fast 15 Jahren vorbei sind. Parma und Nahrungsmittel, das klingt selbst für jeden Kochlaien vertraut; egal, ob es um Tomaten- oder Milcherzeugnisse, den legendären Parmaschinken oder den Parmigiano-Reggiano, den König unter den Käsen geht.

Die beste Küche Italiens

In Italien spricht man davon, dass die beste Küche Italiens in Parma zu finden sei - und das, obwohl Italiener sich mit ihrer jeweils regionalen Küche sehr verbunden fühlen. Parma hat ganz einfach die reichhaltigste Auswahl und die besten natürlichen Voraussetzungen. Nikko Amandonico geht in seinem neuen Buch eben dieser Küche auf den Grund, beschreibt aber auch das Flair der Stadt, die Lebensart ihrer Einwohner und liefert eine ganze Reihe sehr künstlerischer Fotografien und Impressionen von beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie dem Theater oder dem Rathaus der Stadt. Bevor der interessierte Hobbykoch das erste Rezept zu sehen bekommt, breitet Amandonico vor ihm zuerst die Spezialitäten der Stadt aus: Das Buch beginnt mit Kapiteln zu den Eigenheiten von Schinken, Käse, Wein und Pasta aus der Poebene, und erst ab Seite 50 findet der Leser die ersten Rezepte.

Die dann folgenden Kochanleitungen auf rund 120 Seiten sind unterteilt in Vorspeisen, Risotti, Hauptspeisen und Desserts. Dabei ist jedes der wunderbaren und appetitanregenden Rezepte mit wenigstens einem Bild – häufig aber gleich mehreren – versehen. Die Küche Parmas verfügt über eine große Varietät von Pastagerichten, zusätzlich finden sich aber auch viele Geflügel-, Schweine- und Rindfleischvariationen. Und auch die Süßspeisen rechtfertigen die eine oder andere Sünde.

Fazit:

Am Ende bleibt nur festzustellen, dass dieses Buch einfach alles hat: Tolle Rezepte, das Flair Italiens, eine grandiose Aufmachung - aber auch einen gehobenen Preis. Leider hat das Buch aber auch ein Manko: Die Rezepte leben von ihren hochqualitativen Bestandteilen aus dem Herzen der Po-Ebene. Diese in Deutschland zu finden, könnte mitunter schwierig sein. Wer aber einen guten (italienischen) Feinkosthändler in der Nähe weiß, der kann sich mithilfe dieses Buches auf die eine oder andere kulinarische Reise nach Italien begeben.

Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien

Nikko Amandonico, Edition Styria

Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Parma: Lustvoll leben und genießen im Bauch von Italien «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren