Frühlingszauber in der Valerie Lane

Erschienen: Februar 2021

Couch-Wertung

Praktikabilität
Ausstattung

Praktikabilität

Für die ein oder andere Anleitung braucht man Übung oder Geduld, aber alles ist durchaus auch für ungeübtere Köche/Bastler*innen möglich.

Ausstattung

Die Seiten und Fotos sind liebevoll ausgesucht und dekoriert. Da fühlt man den Frühling und die Leichtigkeit schon beim Durchblättern. Das Cover fasst zusammen, was den Leser erwartet. Ein Buch fürs Auge, Herz und Gemüt.

Leser-Wertung

Zum Bewerten, einfach Kochmützen klicken.

Zum Bewerten, einfach Kochmützen klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Nicole Goersch
Schönes Geschenkbüchlein, in dem man nicht nur Rezepte findet.

Buch-Rezension von Nicole Goersch Mär 2021

Die Autorin Manuela Inusa hat mit der „Valerie Lane“ eine sechsteilige Buchserie geschaffen, die in einer fiktiven Straße in Oxford spielt. Nun gibt es nach „Adventszeit in der Valerie Lane“ den zweiten Geschenkband zu der Serie: „Frühlingszauber in der Valerie Lane“.

Das Buch ist in drei Kapitel aufgeteilt: „Frühlingserwachen“, „Alles fürs Osterfest“ und „Alles neu macht der Mai“. Dabei geht es nicht nur um Koch- und Backrezepte, sondern auch um Bastelanleitungen, Gedanken und Planung.

Wir haben mit einer kleinen Bastelei angefangen und „Herzkränze für Orchid“ gedreht und gebogen. Dafür haben wir sowohl echte getrocknete Rosenknospen verwendet als auch künstliche Blümchen, die wir in den Draht eingeflochten haben. Mit ein wenig Übung funktioniert das gut und so hat man eine nette kleine Dekoration, auch geeignet, um Gläser zu verzieren, in die man beispielsweise das „Rosa Handpeeling“ füllt. Dieses ist sehr schnell gemacht und eignet sich hervorragend als kleines Mitbringsel und Geschenk. Wir haben allerdings auf die rosa Lebensmittelfarbe verzichtet und beließen das Peeling weiß.

Interessant fanden wir das Rezept der „Radieschensuppe mit Croutons“, kannten wir Radieschen bisher doch nur in der ursprünglichen, kalt gegessenen Version. Der Geschmack überraschte uns äußerst positiv. Außerdem war die Suppe schnell gemacht, so dass sie sich wunderbar als Vorspeise eignet, die man auch gut vorbereiten kann.

Die „natürlich gefärbten Eier“ standen als nächstes auf unserer Liste. Gefärbt wird mit Heidelbeeren, Roter Bete und Kurkuma (vor allem bei letzterem sollte man wegen der starken Färbung aufpassen, dass die Farbe dahin kommt, wo sie auch hinsoll). Wir bereiteten drei Töpfe vor, in denen wir die vorgekochten Eier legten. Teilweise haben wir den Tipp mit verschiedenen Blättern und Kräutern ausprobiert, die wir mit Hilfe von Nylonstrümpfen auf den Eiern fixierten. Das Ergebnis war eher durchwachsen und nicht so perfekt wie im Buch abgebildet, aber die blauen, roten und gelben Eier erfreuten uns farblich dennoch.

Zudem verzierten wir ausgeblasene Eier zum einen mit Glanzbildchen, zum anderen mit Serviettentechnik. Das geht zügig von der Hand und sieht entzückend aus. Hier kann man frei aus Motiven wählen, so dass man nicht unbedingt Ostermotive nehmen muss. Ein wenig sollte man jedoch wegen der nicht planen Fläche der Eier aufpassen, denn hier bilden sich gerne Falten.

Die „veganen Waldmeister-Cupcakes“ sollen eigentlich in einer kleinen Muffin-Form gebacken werden. Wir haben eine normal große Form verwendet und kamen auf zwölf Stück. Der Teig ist etwas fest, schmeckt aber sehr lecker, vor allem mit dem Erdbeer-Sahne-Topping.

Zum ersten Mal wagten wir uns auch an Macarons, die hier im Buch mit Himbeeren (Variante mit Erdbeeren möglich) gemacht werden. So weit kamen wir allerdings nicht, denn der Teig verlief dermaßen, dass er eine Fläche bildete statt der gewünschten Tupfen. Trotzdem schoben wir das Blech in den Ofen und reichten das Ergebnis als „Macarons-Bruch“, der sehr gut schmeckte. Vielleicht klappt es nächstes Mal.

Als letztes Rezept probierten wir den „Käsekuchen New York Style mit Früchten“ aus, der zwar mächtig, aber lecker ist. Er eignet sich perfekt für eine kleine Kaffeerunde.

Schließlich dekorierten wir noch Glasflaschen mit Acrylfarbe, allerdings können wir sie noch nicht füllen, weil wir auf die Holunderblüten warten müssen, um Sirup daraus zu machen.

Fazit

„Frühlingszauber in der Valerie Lane“ ist ein schönes Geschenkbüchlein, in dem man nicht nur Rezepte findet, sondern auch kleine Basteleien. Zudem gibt es reizende Ideen wie eine Lieblingsfrühjahrssongliste, die in Kategorien wie „Osterkarten schreiben“ oder „Besinnlicher Abend auf dem Balkon“ unterteilt ist. Das Buch eignet sich sehr gut als Geschenk für eine kreative Freundin.

Frühlingszauber in der Valerie Lane

Frühlingszauber in der Valerie Lane

Deine Meinung zu »Frühlingszauber in der Valerie Lane«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren