Every Night of the Week

  • Knesebeck
  • Erschienen: Februar 2022
Wertung wird geladen
André C. Schmechta
4

Kochbuch-Couch Rezension vonApr 2022

Praktikabilität

Auch wenn nicht immer alles mit nur wenigen Handgriffen auf den Tisch kommt, die Zutatenlisten bleiben meist überschaubar - es kommen auch mal Fertigteig oder Dosen zum Einsatz - und die Zubereitungshinweise sind jederzeit verständlich.

Ausstattung

Die schönen Fotos auf hellem Grund strahlen eine gewisse Leichtigkeit aus und machen richtig Appetit

Custom

Abwechslungsreiche Alltagsküche für jeden Tag und für die ganze Familie

Keine Sorge, trotz des Titels ist das hier keine Kochbuch für Nachtschwärmer und es gibt auch keine Vorschläge für ausgiebige Nachtmahle. Der Untertitel macht das deutlich: „Großartige Rezepte für wirklich jeden Tag der Woche“.

Aber, Lucy Tweed ordnet ihre 100 Rezeptideen bewusst den Wochentagen zu, verbindet sie doch mit jedem Wochentag eine besondere Stimmung und Ausgangslage. Das bedeutet natürlich nicht, das die Gerichte nicht auch an anderen Tagen zubereitet und verspeist werden können oder dürfen. Ich habe es selbst ausprobiert und an einem Samstag die Salate aus Montag zubereitet und sie haben toll geschmeckt: „Eisbergsalt mit Gurke“ und „Kichererbesen-Tomaten-Salat“, den ich zusätzlich mit etwas Chicorée garniert habe.

Was mich auf Anhieb begeistert hat, ist zunächst die Abwechslung. Es gibt eine ausgewogene Mischung aus schnellen, praktikablen Rezepten und raffinierten Köstlichkeiten: „Spinat-Falafeln“ am Montag, „Fischcurry“ am Dienstag, „Schmetterlingshuhn mit Honigkroketten“ am Mittwoch, „Steakpfanne mit Brokkoli & Pilzen“ am Donnerstag, „Pfannkuchen mit Ente“ am Freitag, „Tacos mit Pulled Pork & Ananas-Pickle“ am Samstag, „Krustenbraten & Babymus“ am Sonntag. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei - mit oder ohne Fleisch, herzhaft oder süß. Wobei letztere Kategorie nicht allzu üppig repräsentiert ist. „Für mich muss es nicht immer was Süßes sein - aber wenn ich ein Dessert mache, dann gehe ich in die Vollen!“ schreibt Lucy Tweed und „Ein Schoko-Dingsbums“ macht deutlich, was sie damit meint.

Schöne Präsentation, lockerer Stil

Auch wenn nicht immer alles mit nur wenigen Handgriffen auf den Tisch kommt, die Zutatenlisten bleiben meist überschaubar - es kommen auch mal Fertigteig oder Dosen zum Einsatz - und die Zubereitungshinweise sind jederzeit verständlich. Zudem gibt es immer einzelne Baukasten-Rezepte mit denen sich schnell Variationen umsetzen lassen, z.B. „3 x Hackbällchen Finger-Food“. Und die englische Autorin und Fotografin hat auch immer mal wieder einen hilfreichen oder ergänzenden Tipp parat, auch um das Gericht zu verfeinern. Neben der Personenangsben gibt es leider keine ergänzenden übersichtlichen Infos, etwa zur Zubereitungszeit oder Nährwehrtangaben.

Gefällig ist der lockere Stil mit dem Lucy Tweed ihre Rezepte präsentiert. Die Bezeichnung mancher Gerichte zaubert da durchaus ein Schmunzeln ins Gesicht: „Die Schenkel meines Halbbruders“, „Jugendfreies Hühnchencurry“, „Kühlschrank-Razzia-Wraps“.

Die schönen Fotos auf hellem Grund strahlen eine gewisse Leichtigkeit aus und machen richtig Appetit. Sie haben mich ein wenig an die Kochbücher von Donna Hay erinnert. Und so überrascht es nicht zu lesen, dass Lucy Tweed ihre Karriere beim Donna Hay Magazine gestartet hat.

Fazit:

Lucy Tweed hat ein überaus praktikables Kochbuch zusammengestellt, das abwechslungsreiche Alltagsküche für jeden Tag und für die ganze Familie bietet.

Every Night of the Week

, Knesebeck

Every Night of the Week

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Every Night of the Week«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren