Downton Abbey Teatime

  • Autor:
  • Verlag: Dorling Kindersley

Erschienen: Juli 2020

Couch-Wertung

Praktikabilität
Ausstattung

Praktikabilität

Die Rezepte variieren zwischen sehr einfach bis aufwendig, so dass für jeden etwas dabei ist. Generell wird aber detailliert jeder einzelne Schritt erklärt.

Ausstattung

Es gibt Szenenfotos der Serie und auch kleinere Textpassagen oder Beschreibungen, so dass man immer wieder gerne das Buch zu Hand nimmt, um darin zu blättern. Zarte Ornamente und kleine Verzierungen sind liebevoll ausgesucht. Besonders schön ist die Größe des Buches, die sehr handlich ist.

Wertung wird geladen
Nicole Goersch
Nicht nur für Fans der Serie ist dieses Buch ein Must-Have

Rezension von Nicole Goersch Apr 2021

Das Vorwort beginnt mit dem Satz: „Der Nachmittagstee ist wahrscheinlich die bekannteste britische Tradition.“ Dem kann man sich nur anschließen, auch wenn England nicht für seine großartige Küche bekannt ist, aber beim Afternoon Tea wird genossen und zelebriert. Und wo sonst, wenn nicht in der beliebten Serie „Downton Abbey“?

Bevor wir mit den Rezepten beginnen, werden wir nicht nur in die allgemeine Teekultur eingewiesen, sondern auch in die spezielle Dowton Abbeys. Anschließend folgen die Rezeptkategorien: „Gebäck & Kekse“, „Kuchen, Tartes & Puddings“, „Teesandwiches & Herzhafte Häppchen“ sowie „Eingemachtes & Aufstriche“.

Die Einleitung verknüpft informativ den geschichtlichen Hintergrund mit Szenen der Serie. Die Tipps zur Etikette wirken heute altbacken, aber amüsant (nicht den kleinen Finger abspreizen!). Ein kurzer Ausflug zu verschiedenen Teesorten darf natürlich nicht fehlen.

Das erste Rezept ist – wie sollte es anders sein? – „Englische Cream Scones“, die wir mit der ebenfalls im Buch erwähnten „schnellen Clotted Cream“ und (gekaufter) Erdbeermarmelade genossen. Natürlich gibt es hier auch Rezepte zu verschiedenen Marmeladen, von denen wir uns die traditionelle Orangenmarmelade aussuchten. Allerdings benötigten wir sehr viel mehr Zucker und Zitronensäure, um diese zum Gelieren zu überreden. Das Ergebnis war trotzdem sehr lecker und eignete sich aufgrund der Menge auch sehr gut zum Verschenken.

Weiter ging es mit den süßen Köstlichkeiten, obwohl der „Zitronenkuchen mit Zuckerguss“ durch den zitronigen Sirup, mit dem er getränkt wurde, nicht ganz so süß war. Die „Madeleines“ passten perfekt zu einer Tasse schwarzen Tee. Bei den „Ingwerkeksen“ musste man aufpassen, dass sie in der Metalldose zur Aufbewahrung nicht hart wurden und man sich die Zähne ausbeißt, aber ein Stück getrocknete Aprikose half schon.

Der „Apfel-Streusel-Kuchen“ erfreute sich bei den Kollegen größter Beliebtheit und auch die „Rosen-Vanille-Cupcakes“ sahen nicht nur hübsch aus, sondern schmeckten sehr gut.

Während die „Schweineohren“ sehr schnell gemacht und ebenso schnell verzehrt waren, liefen die „Schokoladenflorentiner“ auf dem Blech leider zu einer Masse auseinander, so dass die Formen eher individuell eckig statt perfekt rund wurden. Geschmacklich waren sie aber wunderbar.

Zum klassischen Afternoon Tea dürfen die Sandwiches natürlich nicht fehlen. Hier sind vier klassische Varianten aufgeführt: Gurke, Ei, Lachs und Roastbeef. Der Fantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt. Es ist ein wenig aufwendig, wenn man alle Sorten vorbereitet, aber es lohnt sich in jedem Fall.

„Wie gewöhnlich sind unsere Erwartungen enttäuscht worden. Lasst uns einen Tee trinken.“, wird Robert auf S. 119 aus Staffel 3, Folge 8 zitiert. Wir sind bei weitem nicht enttäuscht worden und werden nun öfter einen Tee trinken und dazu eine Köstlichkeit aus diesem Rezeptbuch genießen.

Fazit

Nicht nur für Fans der Serie „Downton Abbey“ ist dieses Buch ein Must-Have, sondern auch für Freunde der klassischen Afternoon-Tea-Kultur. Die Informationen über die Teekultur im Allgemeinen sind sehr aufschlussreich, ebenso wie die kleinen Einleitungen zu den einzelnen Rezepten. Schade ist nur, dass es nicht zu jedem Rezept eine Abbildung gibt.

Downton Abbey Teatime

Downton Abbey Teatime

  • Autor:
  • Verlag: Dorling Kindersley

Deine Meinung zu »Downton Abbey Teatime«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren