30 Kuchen - 1 Form

  • ZS
  • Erschienen: Januar 2009
  • ISBN: 978-3-89883-252-6
  • 72 Seiten.
30 Kuchen - 1 Form
30 Kuchen - 1 Form
Wertung wird geladen
Hermann Cölfen
5

Kochbuch-Couch Rezension von Hermann Cölfen Mai 2009

Praktikabilität

Von klassischen, einfachen bis hin zu ambitionierteren Rezepturen – sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet Klar gegliederte Anleitungen und überschaubare Zutatenlisten. Hier passen Form und Inhalt bestens zusammen; alle Rezepte eignen sich für die dem Buch beiliegende Backform perfekt.

Ausstattung

Die Größe des Buchs entspricht exakt der Größe der Backform. So kann man das Buch in der Form aufbewahren und hat alles Nötige gleich zur Hand. Jedes Rezept ist auf einer Doppelseite (links Rezept, rechts Bild) dargestellt; praktisch, handlich, ansprechen

Rechteckig, praktisch, gut!

Der niedrige Preis könnte misstrauisch machen: Ein Backbuch und eine Backform für weniger als 10 Euro? Kein Grund zur Sorge, wie man schnell feststellt, wenn man die ersten Kuchen in der Königskuchenform backt - einem Klassiker unter den Backformen. Hier stimmen die Rezepte voll und ganz: Sie sind speziell für die dem Set beiliegende Form geschrieben und reichen thematisch von Klassikern wie dem Marmor- oder Schoko-Kuchen bis hin zu so ungewöhnlichen Rezepten wie Trüffelkuchen mit Crema di Balsamico.

Es muss auch mal Kaviar sein...

Im Buch zur Form kommen aber nicht nur ´die Süßen´ auf ihre Kosten: Es gibt auch herzhafte Kuchen wie den Fenchelkuchen mit Gorgonzola und Oliven oder - ganz ausgezeichnet - den Forellenkuchen mit Wasabi und Kaviar. Und um das Set abzurunden, werden zu Beginn des Rezeptbuchs unverzichtbare Zutaten vorgestellt und sinnvolle Praxistipps zum Umgang mit Backformen gegeben: Wie bereitet man eine Backform vor, wie schafft man es, den Kuchen nach dem Backen aus der Form auf den Tisch zu befördern, und wie kann man feststellen, ob der Kuchen durchgegart ist - mit Hilfe der verständlich erläuterten und gut ausgewählten Hinweise sollte auch Anfängern, die nie zuvor einen Kuchen in den Ofen geschoben haben, das Backen gelingen.

Die bunte Vielfalt...

Selbst wenn es sich bei den Rezepten ausschließlich um Klassiker handeln würde, wäre das Set zu empfehlen. Dass man hier aber auch ungewöhnliche Rezeptmischungen vorstellt, macht das Set beinahe zu einem ´Muss´ für Backfans. Der Spinatkuchen mit Fetakäse und Tomaten hat das Zeug zum privaten Klassiker, wenn es mal schnell gehen muss und dennoch munden soll: anspruchslos, was die Zutaten betrifft und phänomenal im Geschmack. Und wer zu faul ist, für den Sonntagskuchen zum Bäcker zu gehen, kann mit dem Stracciatella-Kuchen mit Eierlikör und Amaretto schnöden Backstuben-Standard um Längen übertreffen.

Sehen und Haben-Wollen...

Das Rezeptbuch ist systematisch aufgebaut: immer links das Rezept und auf der gegenüberliegenden rechten Seite eine Vollformat-Abbildung des Produktes, und zwar immer mit angeschnittenem Kuchen, damit man sehen kann, wie eine einzelne Scheibe aussieht. Die Bilder machen Appetit und versprechen nicht zu viel: Die eigenen Ergebnisse können optisch durchaus mithalten.

Fazit:

Alles in allem ist 30 Kuchen - 1 Form eine durchdachte Sache: überaus preiswert, praktisch, qualitativ gut und mit viel Phantasie bei der Rezeptauswahl gemacht. Hier gibt es gar nichts zu meckern, sondern eine uneingeschränkte Empfehlung. Nur sollte man sich mit dem Set auch einen angemessenen Vorrat an Backpulver, (Trocken-)Hefe und Mehl zulegen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen...

30 Kuchen - 1 Form

Martin Kintrup, ZS

30 Kuchen - 1 Form

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »30 Kuchen - 1 Form«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Gemüse & Co.:
Vegetarische Küche

Ihr liebt die fleischlose Küche? Hier findet Ihr Kochbücher mit vegetarischen Rezepten. Titelbild: istock.com/AlexRaths

mehr erfahren