Leseprobe

Reisehunger - Die besten Rezepte zwischen USA und Singapur von Stich, Nicole

Buchvorstellung und Rezension

Erschienen 2015 bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH , 240 Seiten. ISBN 978-3833843143.

kaufen bei amazon.de

In Kürze:

Die schönsten Reisen führen zu den Töpfen der asiatischen Küche, finden Sie nicht? Oder zu denen der mediterranen und orientalischen Küche? Oder lieber dorthin, wo es richtig gutes amerikanisches Essen gibt? Oh, wenn man sich da bloß entscheiden könnte! Obwohl – eigentlich ist das gar nicht mehr nötig! Die Food-Bloggerin Nicole Stich geht für ihr Leben gern auf Reisen und hat in Dubai, Singapur, den USA und von Portugal bis Griechenland in duftende, brodelnde Töpfe geguckt. Sie kann wunderbar davon erzählen, lebendig und voller Flair, weil sie den Geschmack der Dinge, die sie unterwegs gekostet hat, noch auf der Zunge trägt. Wenn man ihr neues Buch Reisehunger liest, bekommt das Fernweh plötzlich ein ganz anderes, naheliegendes Ziel: die eigene Küche, um mal eben schnell ihre tollen Rezepte nachzukochen!

Das meint Kochbuch-Couch.de: „Fernweh in Kochtöpfen“

Kochbuch-Couch-Rezension von André C. Schmechta

Mit ihrem Kochbuch Reisehunger – Die besten Rezeptezwischen USA und Singapur lädt uns Foodbloggerin Nicole Stich ein, mit ihr auf kulinarische Entdeckungsreise auf drei Kontinente zu gehen. „Die besten Rezepte zwischen USA und Singapur“ lautet der Untertitel. Da war ich auf Anhieb neugierig und musste nicht lange blättern, um zu erkennen, dass ich diese Reise ganz sicher nicht bereuen werde. Nur allzu gerne habe ich an den unterschiedlichen Stationen Halt gemacht: USA, Portugal, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei, Dubai und Singapur.

Eines noch vorweg, Nicole Stich erzählt in ihrem Kochbuch nicht viel von den typischen Eigenheiten, Kulturen und Menschen der Länder, die sie bereist hat. Es wird sich ganz auf die Speisen konzentriert. Dennoch, mehr als nur Rezepte gibt es in jedem Fall! Zu den einzelnen Rezepten steuert Niocole Stich manches Reiserlebnis oder eine kleine Anekdote bei, gibt Tipps für Reiserouten und hat natürlich Food-Tips aus dem jeweiligen Land parat.
Als ich das Buch erhalten habe, war ich gerade auf der Suche nach Anregungen für ein Abendessen. Nur selten kommt es vor, dass ich mit meinen selbstklebenden Buchmarkern beinahe jede zweite Seite in einem Kochbuch markiere.

Meinen ersten Zwischenstopp machte ich in Singapur. Die „Ultimative Curry Noodles“ machen ihrem Namen alle Ehre und sind ein Mix aus vielen typischen asiatischen Zutaten, sehr reichhaltig und verdammt lecker! Curry ist auch das Stichwort für die „Hähnchen Currypfanne“ aus Dubai. Mit Paprika, Reis und Zwiebeln – einfach in der Zubereitung. Ebenfalls aus Dubai stammt das exotisch klingende „Fat-Teh-Toush“. Fladenbrot und Kichererbsen werden mit leckeren Gewürzen und Joghurtsauce zu einem tollen Geschmackserlebnis. Eignet sich auch hervorragend als Beilage für einen Grillabend. Das gilt auch für den frisch, würzigen Bohnensalat („Piyaz“) aus der Türkei oder den scharfen Bohnensalat aus Portugal, dem Chorizo die richtige Würze verleiht. Und Bohnen sind auch eine Hauptzutat beim schmackhaften „Paprikahuhn – Casa do Alentejo“.

In Griechenland war ich neugierig auf den „Stelios Frühstückskuchen“ mit viel Käse, Räucherspeck, Oliven, Paprika und Eiern ein wahrlich herzhafter Energielieferant für den Tag und ein willkommenes „Schulbrot“. Wer spontan Gäste empfängt, einen kleinen Snack bereitstellen möchte oder wenig Zeit zum Kochen hat, wird das Feta-Rezept („Avissinia“) lieben. Schafskäse und Joghurt vermischen, mit Olivenöl und Paprika beträufeln und ab in den Ofen. Anschliessend mit frischem Brot geniessen.

Mein persönliches Highlight aber ist der „Fischeintopf mit Kichererbsen“ aus Portugal. Mehrfach konnte ich Gäste mit diesem schmackhaften Gericht begeistern – und dabei ist es in der Zubereitung so einfach – unbedingt ausprobieren! Das eigenständige Layout von Reisehunger gefällt mir sehr. Alle Speisen sind toll fotografiert, die schrittweise Zubereitung ist klar und verständlich formuliert. Neben der Zutatenliste fehlen auch nicht die Angaben zu Zubereitungszeit und Nährwerte!

So, jetzt muss ich aber Schluss machen, auf mich warten noch „Fried Rice“ und „All-American Cheesecake“ aus den USA, „Schweinefilet-Happen“ und „Aprikosentarte“ aus Frankreich, „Scaloppine mit Marsalapilzen“ aus Italien und viele weitere Rezeptideen mehr.

Fazit:

Reisehunger ist ein Kochbuch, wie ich es liebe. Stimmungsvolle und anregende Aufmachung, sehr hohe Rezeptvielfalt mit einfachen und raffinierten Ideen, dabei überaus praxistauglich. Bleibt zu hoffen, dass es schon bald einen weiteren Band mit neuen Reisezielen geben wird – ich jedenfalls würde mein Ticket sofort wieder lösen und Nicole Stich begleiten. Wer nicht so lange warten möchte, der besucht die Website der Foodbloggerin: deliciousdays.com.

Ihre Meinung zu »Stich, Nicole: Reisehunger - Die besten Rezepte zwischen USA und Singapur«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Kochbuchb schreiben und das Kochbuch mit einem Klick auf die Chili-Schoten bewerten.

Ihr Kommentar zu Reisehunger - Die besten Rezepte zwischen USA und Singapur

Kochbuch-Couch-Ausgabe März | 2016

Über Kochbuch-Couch.de