Ein Herz für Klassiker von Sara Plavic, Tamara Staab

Buchvorstellung und Rezension

Erschienen 2017 bei Edition Michael Fischer , 144 Seiten. ISBN 978-3863557867.

kaufen bei amazon.de

Das meint Kochbuch-Couch.de: Traditionell trifft auf modern – ein unglaublich vielfältiges Backbuch

Kochbuch-Couch-Rezension von Melanie Reichert

Ich – als bekennender Marmorkuchen-Liebhaber – habe einfach mal wieder ein Buch gesucht, dass sich mit den klassischen Rezepten auseinandersetzt, wie man es noch von Großmutters-Kaffeekränzchen gewohnt ist. Es kann nicht immer eine aufwändige Motivtorte sein, back to the basics mit modernen Aspekten.

Für mich war dieses Buch ein absoluter Glückgriff, weil nicht nur die Aufmachung und die Texte so einiges zu bieten haben, sondern auch die Rezepte an sich. Von Pfannkuchen über Kuchen, Torten bis hin zu kleinen Leckerein am Stiel haben die Autorinnen Plavic & Staab alles unter die Lupe genommen und stehen auch noch mit guten Tipps helfend zur Seite – somit auch für Backanfänger ein Muss. Besonders genial finde ich die Gegenüberstellung der klassischen Rezepte im Vergleich zur modernen Variation desselbigen. So kann jeder selbst entscheiden, für welchen Anlass das Backwerk sein soll.

Die Rezepte sind klar und verständlich formuliert. Die Textlänge variiert je nach Aufwand der Herstellung, was ich gut finde, denn so kann man auch schon auf einen Blick erkennen, ob man es mit einem Shorty oder einem Meisterwerk für Geübte zu tun hat. Dabei findet man eigentlich zu jedem Rezept praktische Tipps, wie man beispielsweise eine weitere Variation herstellen kann oder wie die besten Lagermöglichkeiten für das Backwerk sind. Ganz klar Daumen nach oben!

Die Aufteilung des Rezepts ist relativ klassisch gestaltet. Zunächst wird ein Bild gezeigt, dann kommen die Zutaten, anschließend der Text selbst. Bei größeren/komplizierteren Rezepten kann auch schon mal ein zweites Bild aufgeführt sein, um wichtige Schritte zu verdeutlichen. Die Zutatenlisten reichen von „hat man sowieso alles zu Hause“ bis „muss man noch mal schnell einkaufen gehen“. Ein weiterer Pluspunkt ist das kurze Kapitel „Grundlagen“ zu Beginn. So kann man sich erst einmal mit den Grundteigen und dem Equipment vertraut machen. Die meisten Rezepte eigenen sich auch für Anfänger, nur für ein paar wenige braucht man schon ein bisschen Erfahrung.

Fazit:

Insgesamt 50 Rezepte finden sich auf 144 Seiten in 4 Kategorien (Einfach & gut, Mit frischen Früchten, Festlichkeiten, Gebäck). Autorinnen, die wissen, von was sie schreiben treffen auf tolle Rezeptvariationen. Leichte Umsetzung, klare Formulierung, super Tipps & Tricks. Das ist „Ein Herz für Klassiker“, das meiner Meinung nach als Grund-Backbuch in jeder Küche eine tolle Figur abgeben wird, weil man einfach ein paar neue Impulse bekommt, aber trotzdem traditionell backen kann.

Ihre Meinung zu »Sara Plavic, Tamara Staab: Ein Herz für Klassiker«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Kochbuchb schreiben und das Kochbuch mit einem Klick auf die Chili-Schoten bewerten.

Ihr Kommentar zu Ein Herz für Klassiker

Über Kochbuch-Couch.de