Supergrains von Freer, Chrissie & Weyer, Franziska

Buchvorstellung und Rezension

Erschienen 2015 bei Südwest Verlag , 224 Seiten. ISBN 978-3517093642.

kaufen bei amazon.de

In Kürze:

Haben wir nicht alle schon mal am Supermarktregal vor den Packungen mit Chia, Quinoa, Amaranth oder Grünkern gestanden und haben überlegt: »Sicher gesund, aber was kann man denn damit kochen?!« Hier ist die Antwort: Ganz viele geniale Gerichte! Denn Körner, Urgetreide und Samen sind wahres Superfood sie sind gesund und schmecken super. Im vorliegenden Buch präsentiert Chrissy Freer über 100 leicht nachkochbare Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie süße Desserts. Einfach super!

Das meint Kochbuch-Couch.de: „Die komplette Palette der Körnervielfalt!“

Kochbuch-Couch-Rezension von Kathrin Plett

Immer öfter hört und liest man von Quinoa, Chia oder Amaranth. Gesund sollen die Körner sein, voller wertvoller Nährstoffe, also quasi unverzichtbar für eine bewusste und ausgewogene Ernährung. Längst gibt es sie nicht mehr nur in Reformhäusern, Bioläden oder Drogerien, immer häufiger lassen sie sich im normalen Supermarkt oder gar Discounterregal finden. Doch was ist wirklich dran, können die kleinen Körnchen wirklich soviel, wie versprochen wird? Und wenn ja, was kann man mit ihnen anfangen, damit es nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Gaumen schmeckt? Antworten auf diese Fragen hat Chrissy Freer, die sie in ihrem Buch Supergrains gibt.

Für alle, die bisher noch nicht so viel mit „Supergrains“ zu tun hatten, beginnt Freer ihr Buch mit einer kurzen Einführung, in der sie auf die Vorteile und Besonderheiten der verschiedenen Körner eingeht und ihre Grundzubereitung und ihre Verwendung in der Küche erklärt. In einer übersichtlichen Tabelle finden sich alle wesentlichen Informationen wie Kochzeit, benötigte Wassermenge, Ergiebigkeit, Geschmack und Charakteristika oder auch wozu sie passen und wie sie serviert werden.

Anschließend beginnt Freer den eigentlichen Rezeptteil, der sich in zehn Kapitel aufgliedert: Fast jedes Supergrain hat sein eigenes Kapitel (Quinoa, Amaranth, Hirse, Kamuth/Dinkel, Chia, Gerste, Emmer/Grünkern, Hafer, Brauner Reis und Buchweizen). Jedes der kleinen Körner wird zunächst noch einmal auf zwei Doppelseiten vorgestellt. Auf den ersten beiden Seiten befinden sich neben Bildern, auf denen das jeweilige Korn oder Produkte aus diesem Korn zu sehen sind, Informationen über Nährwerte und Nährstoffe wie Mangan, Cholesterin, Energie oder auch Natrium. Auf den folgenden beiden Seiten geht Freer dann noch einmal auf die Besonderheiten, die Geschichte und Herkunft des Korns ein. Anschließend folgen die passenden Rezepte.

Fast jedes Rezept füllt eine komplette Doppelseite, die zur einen Hälfte von einem ansprechenden Bild des fertigen Gerichts und zur anderen Hälfte vom Rezept selbst ausgefüllt wird. Unter einer großen Überschrift befindet sich auf der linken Seite unter Angaben zur benötigten Zubereitungs- und Garzeit und der Anzahl der Portionen eine übersichtliche Zutatenliste. Auf der rechten Seite stehen die einzelnen Zubereitungsschritte, die nummeriert und gut verständlich und auch für Kochanfänger mit ein wenig Übung leicht nachvollziehbar sind.

Unter fast jedem Rezept befindet sich noch ein Tipp, indem Hinweise zur Zubereitung, Variantenvorschläge oder zum Einkauf gegeben werden. Zusätzlich gibt Freer in einem farbig unterlegtem Kästchen Informationen zum gesundheitlichen Nutzen oder der Verwendung des Korns.

Die Rezepte selbst sind sehr abwechslungsreich. Egal ob zum Frühstück, Mittagessen, Kaffee oder Abendessen, ob für die schnelle oder etwas längere Zubereitung, Backofen oder Herd, für jede Gelegenheit findet sich etwas passendes wie beispielsweise „Amaranth-Hirse-Brei mit Pistazien und Kernen“ zum Frühstück, „Lachs mit Chiakruste und asiatischem Gemüse“ zum Mittagessen, „Haferflockenmuffins mit Rhabarber und Honig“ für den Nachmittag und „Sommerlicher Buchweizensalat mit gegrilltem Hähnchen“ zum Abendessen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Insgesamt ein sehr ansprechendes Buch, das zeigt, wie vielfältig und abwechslungsreich „Körnerküche“ sein kann. Freer beweist, dass Supergrains längst kein Öko-Futter mehr sind und Einzug in die moderne Küche genommen haben. 

Ihre Meinung zu »Freer, Chrissie & Weyer, Franziska: Supergrains«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Kochbuchb schreiben und das Kochbuch mit einem Klick auf die Chili-Schoten bewerten.

Ihr Kommentar zu Supergrains

Kochbuch-Couch-Ausgabe März | 2016

Über Kochbuch-Couch.de