Italiens leichte Küche von Ferrigno, Ursula

Buchvorstellung und Rezension

Erschienen 2003 bei Hädecke , 224 Seiten. ISBN nicht vorhanden.

kaufen bei amazon.de

In Kürze:

Die besten Rezepte für eine leichte italienische Küche im Rhythmus der Jahreszeiten: sorgfältig ausgewählte Zutaten, einfache, aber wirkungsvolle Rezepte, die den Esprit und die Lebensfreude der italienischen Küche auf den Tisch zaubern. Viel Gemüse, frischer Fisch, köstliche Meeresfrüchte, Obst und Nüsse versprechen unbeschwerten Genuss.

Das meint Kochbuch-Couch.de: „Italienisches Lebensgefühl in Kochbuchform“

Kochbuch-Couch-Rezension von Eva Lindemer

Italiens leichte Küche. Frische Rezepte mit Gemüse und Fisch – dass dieses phantastische Kochbuch nur aus der Feder einer echten Italien-Liebhaberin stammen kann, merkt der Leser bereits bei der Lektüre des Vorworts: Wahrhaft ins Schwärmen gerät die Autorin schon hier beim bloßen Erzählen von italienischer Landschaft, Lebensart und Küche. Und wer nicht schon beim Betrachten des Buchcovers, auf dem Auberginen in sattem Lila erstrahlen, Lust auf Italien, mediterranes Essen und italienische Gastlichkeit bekommen hat, dem werden spätestens nach Ursula Ferrignos Vorwort idyllische Olivenhaine, Auberginenfelder und fröhlich an großen Holztischen zusammen sitzende Familien vor dem geistigen Auge erschienen sein.

Was mit einer so vielversprechenden Einführung beginnt, setzt sich weiter fort. Denn auch die Rezepte, von denen jedes einzelne die Leidenschaft der Autorin für ihr Lieblingsland bezeugt, stehen dem blumigen Vorwort in nichts nach: Untergliedert in die Kapitel Frühling, Sommer, Herbst und Winter entführt das Buch den Leser auf eine kulinarische Reise durch Italien, auf der sicherlich jeder Liebhaber italienischer Küche auf seine Kosten kommen wird.

Denn nicht nur wahre Rezeptklassiker wie etwa Spaghetti con aglio e olio, Krabben mit Zitrone, mit Reis gefüllte Tomate, überbackene Zucchini oder diverse Tomatensaucen sind hier zu finden; auch ausgefallene Speisen wie süße Pizza, Fenchelravioli mit gebratenem Gemüse und Safransauce, Linsen mit Kastanien oder auch Endiviensalat mit Pistazien gibt Ursula Ferrigno dem Leser mit an die Hand.

Doch hiermit nicht genug: Auch selbst gebackenes Brot als – neben Pasta, Meeresfrüchten und frischem Gemüse – obligatorischer Bestandteil echter italienischer Küche findet ausgiebig Beachtung: Angefangen beim ebenso bekannten wie beliebten Chiabattabrot über Mozzarellabrot mit Rucola-Pesto bis hin zu Anis-Lorbeerbrot lässt Ursula Ferrignos exzellente Veröffentlichung keine Wünsche offen. Aber der Leser lernt bei der Lektüre von Italiens leichte Küche nicht nur frisches Brot zu backen. Auch Rezepte für die eigene Herstellung von Gnocchi und Pizzateig hält die umfangreiche und in jeder Hinsicht überzeugende Rezeptsammlung bereit.

Tatsächlich in jeder Hinsicht überzeugend?- fragen sich vermutlich nun alle Nachspeisen- und Gebäckfans, die bisher die süßen Speisen vermissen. Durchaus, denn allerhand Rezepte für kleine Leckerein gibt’s hier noch obendrein, denn neben echt italienischem Schokoladeneis, Zitronen-Walnusskeksen, Honiggewürzschleifen, Milchcreme oder Weihnachts- und Osterkuchen sind noch zahlreiche weitere tolle Rezeptideen für alle Leckermäulchen in Ursula Ferrignos exzellentem Kochbuch zu finden.

Begleitet werden die allesamt strukturiert und kleinschrittig aufgebauten Kochanleitungen von kurzen und interessanten Informationstexten zu den jeweils verwendeten Zutaten. Quer durch italienische Gemüse- und Kräutergärten, über Felder gar bis zum Meer folgt der Leser der passionierten Autorin und erfährt auf seiner Reise durch das mediterrane Italien zudem Wissenswertes über Spargel, Möhren, Artischocken, Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Paprika, Auberginen, Minze, Basilikum, Knoblauch, Büffelmozzarella, Parmesankäse, Miesmuscheln, Garnelen, Schwertfisch – kurzum alles, was die italienische Küche ausmacht. Nicht nur Hinweise zu Herkunft, Geschichte und Eigenarten der Produkte erhält der Italien-Fan hier – auch tolle Tipps für die Lagerung, Handhabung und Verarbeitung werden ihm von Ursula Ferrigno an die Hand gegeben. – Last but not least wird zu den Rezepten und Anleitungen noch ein kleiner Italienischkurs geboten. Denn erfreulicherweise wird zu jeder Zutat und jeder Rezeptbezeichnung in Ergänzung zur deutschen Version auch die italienische Übersetzung angegeben …was nicht nur die Sprachkompetenz des Lesers erhöht, sondern überdies das Italien-Feeling bestens transportiert.

Das dem Leser aus jedem einzelnen Rezept entgegen springende italienische Lebensgefühl wird konsequent ergänzt durch die überaus ästhetische Aufmachung des Buches, das nicht nur durch einen soliden Einband und exzellente Papierqualität überzeugt, sondern auch mit durchweg gelungenen und stimmungsvoll eingesetzten Fotos begeistert und dem Leser in Einheit mit den atmosphärischen Texten und Rezepten der Italien-Liebhaberin Ursula Ferrigno eine Reise in mediterrane Landschaften ermöglicht.

Italiens leichte Küche – ein erste-Sahne-Kochbuch, das auf jeder einzelnen Seite die Liebe der Autorin zu italienischer Küche und Lebensart spiegelt und dem Leser nicht nur ein umfangreiches Repertoire an tollen Rezeptvorschlägen für Gemüse, Pasta, Fisch, Brot, Gebäck und Süßspeisen unterbreitet, sondern ihn unweigerlich auf eine Reise ins idyllische Italien entführt.

 

Ihre Meinung zu »Ferrigno, Ursula: Italiens leichte Küche«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Kochbuchb schreiben und das Kochbuch mit einem Klick auf die Chili-Schoten bewerten.

Ihr Kommentar zu Italiens leichte Küche

Über Kochbuch-Couch.de