Herzlich willkommen auf der Kochbuch-Couch!

Die Kochbuch-Couch ist das neue Online-Magazin für Kochbücher aus aller Welt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Kochbuch-Couch! » mehr über die Kochbuch-Couch


Aktuelle Empfehlung:

Kochbuch-Buch des Monats März: Kulinarische Weihnachts Reise

Kulinarische Weihnachts Reise von Sonja Buchhop

Die Adventszeit hält Einzug, Weihnachten steht vor der Tür. Das traute Heim wird stimmungsvoll dekoriert. Auf den Weihnachtsmärkten duftet es wieder nach Zimt, Punsch, süßem und herzhaftem Allerlei. Und auch die Speisen zu den Festtagen wollen wieder ausgewählt werden. Während die einen auf überlieferte Familienrezepte und langjährige Tradition schwören – „same procedure as every year“ würde Miss Sophie jetzt einstimmen – probieren andere gerne einmal Neues aus und variieren.

Weitere aktuelle Besprechungen auf der Kochbuch-Couch:

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig (Lutz Geissler)

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig von Lutz Geissler

Wer sich mal an ein richtig gutes Brot oder handgefertigte Brötchen wagen möchte, der kommt bei diesem Buch voll auf seine Kosten. Ich wollte endlich mal wieder selbst Sauerteig ansetzen, doch bei vielen Backbüchern wird das sehr kompliziert erklärt. Von Bahnhof und Fragezeichen über dem Kopf bei diesem Werk keine Spur, denn der Autor nimmt sich Zeit für den Leser und das merkt man einfach. Von Melanie Reichert

New York Bakery (Clara Hansemann)

New York Bakery von Clara Hansemann

Da ich immer wieder auf der Suche nach guten (!) Weihnachtsplätzchen bin und langsam genug von Spritzgebäck und Co. hatte, hat es mich zu „New York Bakery“ gezogen. Meine Hoffnungen, neue Impulse und Ideen zu finden, haben sich größtenteils erfüllt, was dieses Buch zu einer weihnachtlichen Empfehlung macht. Von Melanie Reichert

Sushi: klassische und neue Ideen - ganz einfach selbst gemacht (Kimiko Barber, Hiroki Takemura)

Sushi: klassische und neue Ideen - ganz einfach selbst gemacht von Kimiko Barber, Hiroki Takemura

Ich liebe Sushi, muss aber gestehen, dass ich meine Fingerfertigkeiten stets nur mit den einfachen „Maki“- und „Nigiri“-Varianten ausprobiert habe. Daher lasse ich mich häufig lieber mit Sushi aus Profihand verwöhnen. Von André Schmechta

Zu Gast in Highclere Castle (Fiona Countess of Carnarvon)

Zu Gast in Highclere Castle von Fiona Countess of Carnarvon

Jeder Fan der berühmten britischen TV-Serie „Downton-Abbey“ aus der Feder von Julian Fellowes wird dem Zauber des Buches „Zu Gast in Highclere Castle“ unmittelbar erliegen. Tiefe sehnsuchtsvolle Seufzer dürften das Blättern durch die beinahe 300 Seiten begleiten. Unweigerlich gerät man beim Anblick der traumhaft schönen Bilder rund um das wunderschöne und prachtvolle Schloss ins Schwelgen, Erinnerungen an Ereignisse aus der Serie werden geweckt. Von André Schmechta

Ein Herz für Klassiker (Sara Plavic, Tamara Staab)

Ein Herz für Klassiker von Sara Plavic, Tamara Staab

Ich – als bekennender Marmorkuchen-Liebhaber – habe einfach mal wieder ein Buch gesucht, dass sich mit den klassischen Rezepten auseinandersetzt, wie man es noch von Großmutters-Kaffeekränzchen gewohnt ist. Es kann nicht immer eine aufwändige Motivtorte sein, back to the basics mit modernen Aspekten. Von Melanie Reichert

Alles auf 1 Blech (Molly Shuster)

Alles auf 1 Blech von Molly Shuster

Wir alle kennen das Problem: Es fehlt schlicht die Lust, ein Gericht mit zahlreichen Arbeitsschritten und jeder Menge Kochgeschirr zuzubereiten, bei denen das Chaos in der Küche vorprogrammiert ist. Trotzdem ist der Lieferservice keine echte Alternative und wir möchten auf ein leckeres und abwechslungsreiches Essen nicht verzichten. Molly Shuster verspricht Abhilfe, sie legt einfach „Alles auf 1 Blech“. Ob’s funktioniert? Von André Schmechta

Das Einhorn-Backbuch (Miss Blueberrymuffin)

Das Einhorn-Backbuch von Miss Blueberrymuffin

Einhörner sind voll im Trend – auch in der Küche! Leider wurden meine Erwartungen bei diesem Buch nicht ganz befriedigt, denn die Rezepte sind so aufwändig, dass man meist noch Equipment kaufen muss, oder so umfangreich und kompliziert, dass man erst mal einen Roman lesen muss, bevor man zur Tat schreiten kann. Das ist wirklich schade. Von Melanie Reichert

Das Mittelalter-Kochbuch (Hannele Klemettilä)

Das Mittelalter-Kochbuch von Hannele Klemettilä

Wenn wir an das Essen im Mittelalter denken, so kommen uns eher schlichte, einfache Speisen in den Sinn. Die Hauptsache es machte satt. Entsprechend die Vorstellung der Sitten: gebratenes Fleisch wurde mit den Händen direkt vom Knochen gespeist, dazu gab es viel Alkohol. Wir kennen Bilder großer Gelage mit einem überschwänglichen Angebot an Speisen und Getränken. Von André Schmechta

Frühstück! (Tina Bumann)

Frühstück! von Tina Bumann

Jeden Morgen nur ein schnödes Käsebrot? Müsli hängt einem schon zum Hals heraus? Von „Frühstück!“ habe ich mir neue Ideen und Anregungen erhofft und bin voll auf meine Kosten gekommen, denn dieses Buch liefert für jeden Frühstückstypen Vorschläge, die einfach und toll umzusetzen sind. Von Melanie Reichert

Die echte kroatische Küche (Ino Kuvacic)

Die echte kroatische Küche von Ino Kuvacic

Kroatien - beliebte Urlaubsregion, nicht nur weil viele Szenen der Kult-Fernsehserie Game of Thrones vor traumhaften Kulissen der Hauptstadt Dubrovnik gedreht wurden. Umso neugieriger war ich auf das Kochbuch "Die echte kroatische Küche" - Erstlingswerk des in Split geborenen Kroaten Ino Kuvacic, der in seinem Heimatland eine Kochlehre absolvierte und im Jahr 2004 das Restaurant Dalamtino in Melbourne eröffnete. Von André C. Schmechta

Crazy Speedy Cakes - Die besten Baking-Hacks (Sandra Schumann)

Crazy Speedy Cakes - Die besten Baking-Hacks von Sandra Schumann

Von „Crazy speedy Cakes“ habe ich mir hauptsächlich neue Ideen versprochen. Wer kennt es nicht: Besuch kündigt sich in letzter Minute an und man möchte doch noch eine kleine Leckerei vorweisen können hier liefert das Buch wirklich einige schnelle Lösungsvorschläge. Von Melanie Reichert

Bowle: Frisch. Fruchtig. Fancy! (Jessie Kanelos Weiner)

Bowle: Frisch. Fruchtig. Fancy! von Jessie Kanelos Weiner

Ehrlich gesagt, verbinde ich mit Bowle zunächst einmal die Silvesterfeiern meiner frühen Kinder- und Jugendzeit in den späten 70ern und frühen 80ern, als meine Eltern mit Freunden schon Nachmittags die große Bowle-Schüssel mit lieblichem Sekt, Weißwein und Fruchtcocktail aus der Dose füllten, um sich dann bei bester Stimmung an dem sagen wir mal fruchtig-süßen Partygetränk erfreuten. Von André C. Schmechta

Krautkopf (Schon, Yannic & Probst, Susann)

Krautkopf von Schon, Yannic & Probst, Susann

Krautkopf kommt nicht als irgendein vegetarisches, saisonales Kochbuch daher. Hier hat sich jemand aufgemacht, DAS Buch zu machen – so schön und einzigartig, dass es Seinesgleichen sucht. Die Autoren empfehlen einem immer wieder, die Rezepte gerne nach eigenem Geschmack abzuwandeln, was man durchaus als sehr positiv bewerten kann, da es einem viel Raum für eigene Kreativität bietet. Von Torsten Ideus

Supergrains (Freer, Chrissie & Weyer, Franziska)

Supergrains von Freer, Chrissie & Weyer, Franziska

Immer öfter hört und liest man von Quinoa, Chia oder Amaranth. Gesund sollen die Körner sein, voller wertvoller Nährstoffe, also quasi unverzichtbar für eine bewusste und ausgewogene Ernährung. Längst gibt es sie nicht mehr nur in Reformhäusern, Bioläden oder Drogerien, immer häufiger lassen sie sich im normalen Supermarkt oder gar Discounterregal finden. Doch was ist wirklich dran, können die kleinen Körnchen wirklich soviel, wie versprochen wird? Und wenn ja, was kann man mit ihnen anfangen, damit es nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Gaumen schmeckt? Von Kathrin Plett

Ran ans Eingemachte (Scheffler, Ute)

Ran ans Eingemachte von Scheffler, Ute

Auf 87 Seiten überzeugt Ute Scheffler ihre Leser davon, dass Millionen Großmütter sich nicht irren können! In ihrem Vorwort erläutert die Autorin, dass es ihr durchaus bewusst ist, dass es im modernen Zeitalter der Tiefkühltruhen eigentlich keinen Grund gibt, etwas einzukochen oder einzumachen. Andererseits gibt es aber immer noch viele Menschen, die einen eigenen Garten besitzen und es für den einen oder anderen keine bessere und einfachere Methode gibt, als die Früchte ihrer Arbeit auf diese Weise zu konservieren, um sie später geniessen zu können. Von Brigitte Ahlers

Stöbern auf Kochbuch-Couch.de

Weitere Informationen

Diesen Monat neu in den Regalen Ihrer Buchhandlung:



Über Kochbuch-Couch.de